Get Adobe Flash player

Crazy Konzert mit einem Schuss LeichtsinnDie letzten Tage vor dem Konzert waren anstrengend gewesen. Eine Probe jagte die andere. Es wurde noch an einigen Feinheiten gefeilt, Töne gesucht, Bewegungen einstudiert. Hätte man in dieser Zeit eine(n) der Sänger(innen) mitten in der Nacht geweckt und „Ra-dio“ gesungen, so hätte diese(r) unwillkürlich die Arme nach vorne ausgestreckt, die Fäuste geballt und auf die „4“ 2 Achtel geklatscht.
Samstag 6.5., nachmittags, ein letzter Soundcheck mit der Band, danach zog sich der Chor in das benachbarte Feuerwehrhaus zurück, um sich für den Abend umzuziehen: Weißes Oberteil, blaue Jeans und Chucks waren angesagt. Kurz vor 8 noch eine kurze Stimmprobe, dann setzte sich „Ton in Ton“ in Bewegung, stieg im Gänsemarsch die Treppe hinter der Bühne der Klein-Auheimer TSV-Halle hinauf und und stellte sich in drei Reihen auf der Bühne auf, begleitet vom Applaus des erwartungsvollen Publikums im vollbesetzten Saal.
Es  war endlich so weit: Die beiden Solisten Reiner und Kerstin begannen im Duett, dann setzte „Ton in Ton“ erst leise und dann mit voller Wucht ein. Das Concordia-Konzert hatte begonnen, der Funke sprang sofort über und riss das Publikum mit. Der Einstieg mit dem „Toto“-Hit „Rosanna“ war gelungen, der Chor euphorisch. Nicole und Jenni wurden mit „A Night like this“ von Caro Emmerald ebenfalls begeistert aufgenommen. Bei „Karma Chameleon“ von Boy George und dem Culture Club griff Chorleiter Stefan Weih, der auch sonst viel Bewegung ins Konzert brachte, , selbst zum Mikrofon. „All about that bass“ von Meghan Trainor und „Hey“ von Andreas Bourani folgten. Beim Ärzte-Hit “Westerland“ herrschte Schunkelpflicht.
Das Publikumsspiel, von dem auch die 36 Sängerinnen und Sänger vorher nichts wussten, wurde sehr gut aufgenommen. Mit „Schubidu“ und „Aha“ hatten alle einen Riesenspaß.
Dann kam „Queen“: Gerhard Winkel rockte den Saal gekonnt als Freddy Mercury mit „Crazy little thing called love“. Der Chor heizte danschließend noch einmal mit „Don’t stop me now“ den Saal auf 200° Fahrenheit. Mit Thomas als Freddy Mercury wurden zum Aschluss des ersten Teiles mit „Radio Gaga“ die Arme nach vorne ausgestreckt, die Fäuste geballt und auf die „4“ 2 Achtel geklatscht
Nach der Pause war Classica, mit etwa 30 Mitgliedern von 35 bis in die hohen 80er, an der Reihe. Mit „Irgendwo auf der Welt“ (Solist Hubert) und „Ein bisschen Leichtsinn“ (Solistin Jenni) von den Comedian Harmonists, „Brindisi“ aus „La Traviata“,sang sich der Chor in die Herzen der Zuhörer. Den krönenden Abschluss – Chorleiter Stefan Weih wurden Krone und einen Umhang verpasst – bildete mit viel Power Rio Reisers „König von Deutschland“ von. Classica bewies hiermit klar, dass der Chor noch lange nicht zum alten Eisen zählt.
Als „Ton in Ton“ – nun in schwarz mit ein wenig rot – von Stefan Weih angeführt den Gospel „Down to the river to Pray“ singend mit brennenden Kerzen in der Hand durch den dunklen Saal zwischen den Zuschauern hindurch zur Bühne schritt, kam Gänsehautfeeling auf. Mit „Come into his presence“ und „Khumbaya“ (Solistin Jenni) zeigte „Ton in Ton“, dass man sich auch in der Welt des Gospels sehr zuhause fühlt. Es folgten noch „I wish“ (Solist Günther) und „Perfect“ (Solistin Nicole). „Chasing cars“ und die Zugabe „Still“ (Solist Thomas) beendeten ein großartiges Konzert mit zwei großartigen Chören, großartigen Solisten, einer großartigen Band und einem großartigen Dirigenten.
Die Concordia Chöre „Ton in Ton“ und Classica haben wieder bewiesen, wie viel Freude und Energie moderne Chormusik Akteuren und auch Publikum geben kann. Die Veranstaltung war ein absolutes Highlight und ist auch jetzt noch in aller Munde.
Ein kleines Trostpflaster für alle, die nicht zum Konzert kommen konnten: „Ton in Ton“ wird am 10. Juni auf dem diesjährigen Stadtteilfest am 10. Juni auftreten, auch wird die Gruppe wieder beim Chorfestival am 2. Juli im Rahmen des Hanauer Kultoursommers in Wilhelmsbad singen.
Singstunde immer montags im „Grünen Baum“: Classica trifft sich um 18:45 Uhr, „Ton in Ton“ kommt um 20:00 Uhr. Infos auch unter www.chor-toninton.eu oder auf facebook.

Firma Noe Stang unterstützt kleine Fußballer

Vor dem dritten Punktspiel der E-Jugend konnten sich die Spieler und Eltern bei Frau Sylvia Noe-Stang, Inhaberin der Firma „Autohaus Noe Stang“ in Hanau, bedanken. Ihr Firmenlogo schmückt nun den neuen Trikotsatz, den die Kinder der JSG Klein-Auheim gerne entgegen nahmen. Die Ausstattung der Mannschaften des Vereins mit Trikotsätzen ist mittlerweile zu einer kostspieligen Investition geworden und so trägt jede Unterstützung zur Förderung des Mannschaftssports bei. „Leider ist es in der heutigen Zeit schwer Firmen zu finden die in Vereine investieren und sie somit unterstützen. Ich für meinen Teil finde dies sehr wichtig und war daher sofort bereit zu unterstützen“, so Frau Noe-Stang

Nach der Trikotübergabe gewann Klein-Auheim gegen TGS Jügesheim 7:1 und die Kinder freuten sich somit nicht nur über die Trikots, sondern auch den Sieg.

Die JSG Klein-Auheim bedankt sich beim Ford Autohaus Noe-Stang Hanau für die großzügige Sachspende und wünscht der Mannschaft maximale Erfolge in den neuen Trikots.

Am Samstagabend, am 17.10, ging ein Beben durch Klein-Auheim. Kein Erdbeben und auch keine Explosion. Nein: „Ton in Ton“ rockte Klein-Auheim“

Ton in Ton rockt KlanaamMit „Bumm, bumm, ba“ schallte „We will rock you“ wie ein Versprechen durch die TSV-Halle. Die beiden Chöre des Gesangvereins Concodia „Ton in Ton“ und „Classica“ hatten zu einem großen Chor-Konzert mit Solisten und Band unter dem Motto „Rock/Pop meets Classic“ eingeladen, für das die rund 400 Karten schon 3 Wochen im Voraus ausverkauft waren. Nach der rockigen Einleitung ging es - von Stefan Weih mit wehenden Frackschößen dirigiert - richtig los. „Ton in Ton“ und „Classica“ sangen im Wechsel Rock/Pop gegen Classic; Songs von Queen, Fairground Attraction, Caro Emerald, den Ärzten und den Doobie Brothers wechselten sich mit Lortzing, Mozart, Lehar, Schubert und Verdi ab.. Eine Mischung, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Ein besonderer Höhepunkt war der Wechsel in den Schunkelmodus mitten im Ärztesong „Westerland“: Weih ließ so lange schunkeln bis selbst der letzte Schunkelresistente im Publikum seinen Widerstand aufgab und mitschunkelte. Ein weiterer Höhepunkt bildete sicherlich das „Ave Maria“ von Schubert, das von Classica und der Solistin Susan gesungen wurde. Der zweite Teil wurde von „Ton in Ton“ bestritten. Eröffnet wurde er von Stefan Weih und den Solistinnen Steffie und Susan mit Jamie Cullums „All at Sea“. „Sweet dreams“ von Eurythmics und „Uptown girl“ von Billy Joel heizten das Publikum weiter an Es folgten Songs wie „Still“, „Arms of an Angel“, „Happy“ und „All about that bass“. Mit „Crazy little thing“ von Queen wurde dann so richtig abgerockt. „Mixtape“ und die Zugabe „Don’t let it end“ beendeten das vom Auditorium mit stehenden Ovationen belohnte Konzert aber nicht den Abend. Noch bis spät in die Nacht hinein feierte die Concordia mit ihren Gästen den großen Erfolg des ersten Konzerts mit Chorleiter Stefan Weih.

Singstunde immer montags im Vereinslokal „Zum Grünen Baum“; Classica ab 19:00 Uhr, „Ton in Ton“ im Anschluss ab 20:00 Uhr. Infos unter www.chor-toninton.eu oder auf facebook.

In jedem Menschen schlummert ein Talent. Der Tanz-, Kultur- und Carneval Verein Klein-Auheim sucht und fördert junge Talente zwischen 6 und 16 Jahren. In einem Casting können alle Kinder und Jugendlichen in diesem Altersbereich ihre Talente im Tanzen, Singen, Comedian, Büttenreden, Unterhaltung, Zaubern und Kabarett vor einer ausgewählten Jury zeigen, bewerten und fördern lassen.
Dazu bietet der Carneval Verein am 18. Juli im Vereinsheim am Alten Bahnhof in Hanau / Klein-Auheim die Bühne, die fachkundige Jury und das professionelles Equipment für eine gelungene Talentpräsentation.  Wer als Talent ausgewählt wird, kann sicher sein, anschließend von ausgebildeten Tanztrainerinnen und erfahrenen Bühnenakteuren gecoacht und gefördert zu werden. Keines der Talente wird abgewiesen. Jedes Talent bekommt eine Chance.
Wer Lust hat, sein Können zu zeigen und bewerten zu lassen, ist eingeladen am Samstag, 18. Juli 2015, von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr in die CV-Halle am Alten Bahnhof 16 zu kommen. Eltern bzw. Erziehungsberechtigte sind als Begleitung gerne gesehen und ebenfalls willkommen. Anmeldungen und nähere Informationen sind unter der Telefonnummer 06181 69423 (Bauer) oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

Am vergangenen Samstag dankte der Carneval Verein 1895 Klein-Auheim e. V. auf seinem Vereinsgelände am Alten Bahnhof im Hanauer Stadtteil Klein-Auheim seinen jüngsten Aktiven für Ihre Unterstützung und ihr Engagement in der vergangenen Kampagne und für ihre tollen Leistungen bei den Tanzturnieren.
Junge Aktive gibt es beim Klein-Auheimer CV eine ganze Menge. Die Tanzmädels, wie sie beim CV liebevoll genannt werden, teilen sich je nach Alter auf in die Tanzgarden der Sternchen, Glitzersterne, denn Sternschnuppen und der Sterntaler. Die etwas älteren tanzen bei den Starblaze. Dazu gibt es noch die Moonlights, die als Kinderschautanzgruppe die Karnevalssitzungen des CV bereichern.
Der CV dankte es seinen jungen Aktiven mit einem reichhaltigen Spieleangebot, mit tollen Gesichterschminken und einem reichlichen Angebot an Süßigkeiten, während die Eltern die Kuchen- und Kaffeetheke besuchten. Allerdings konnte man auch so manches Vorstandsmitglied auf den Spielgeräten und an der Kuchentheke beobachten.

Kalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Impressionen

Klanaamer Wetter


Aktuelles Wetter in Klanaam

Copyright © 2016. All Rights Reserved.